Berlin Adler

Berlin Adler Girls


Berlin Adler

Gegründet: 1986

Zur Homepage der Berlin Adler

Kontaktdaten Team

Adresse:Gitta Friedrich
AFC Berlin Adler e.V
Dahmestr. 1
12527 Berlin
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
(0 30) 423 2001 | (0163) 4232002
(0 30) 423 2001
gitta.friedrich@berlinadler.de

Kontaktdaten Verein

Adresse:Berlin Adler
AFC Berlin Adler e.V.
Allee du Stade
Kurt-Schumacher-Damm 207-214
13405 Berlin
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Homepage:
030/32531606
030/32531607
info@berlinadler.de
http://www.berlinadler.de
Bericht
1986 wurde Berlins erstes Damen-Team für American Football gegründet - die BERLIN ADLER GIRLS. Sie sind die bis heute erfolgreichste deutsche
Frauenmannschaft im American Football.

Orientiert an den Leistungen der anderen Sparten im eigenen Verein konnte als langfristiges Ziel nur die Deutsche Meisterschaft in Betracht kommen, da die Herren dies bereits viermal und die Jugend dreimal erreicht hatten.

Nachdem die ADLER GIRLS in der Gründungszeit des deutschen Damen-Footballs zu den Spitzenteams im noch ligalosen Spielbetrieb zählte, mußte man ausgerechnet im ersten Jahr der Damenliga 1990 einen schweren Rückschlag hinnehmen: Die beiden Trainer Korber und Santo verließen die Mannschaft, die daraufhin die Damenliga abbrach und beinahe völlig in der Versenkung verschwand. Gerade zuvor hatten die ADLER GIRLS noch großen Anteil an einem deutschen Auswahlteam, das 89 und 90 gegen eine Auswahl aus Großbritannien spielte.

1991 begann unter der neuen Führung von Birgit Gonser der kontinuierliche Wiederaufbau des Teams. Zunächst wurden wieder verstärkt neue Spielerinnen angeworben und drei Freundschaftsspiele durchgeführt. Mehrere Trainer kamen und
gingen, bis dann im Mai 1992 Bernd Gottschalk das Training der ADLER GIRLS übernahm. Dank seiner intensiven Ausbildung konnten die ADLER GIRLS bereits in ihrer ersten kompletten Damenliga-Saison 1992 die Playoffs erreichen und schieden nur ganz knapp im Viertelfinale mit 14:16 gegen die Frankfurt Gamblers aus.

Nach der Saison 92 komplettierten Jörg Laurisch und Sven Schneider dann das Trainer-Gespann.

Die Saison 1992 wurde zum ersten Erfolgsjahr. Die harte Arbeit der Trainer und der Mannschaft sollte belohnt werden.Im Halbfinale trafen die Berlin Adler Girls auf den amtierenden Meister Bamberg Lady Bears, welcher mit 14:0 besiegt werden konnte. Das erste Finale war erreicht. Der Gegner im Ladies Bowl
II hieß erneut Frankfurt Gamblers. Aber auch sie sollten kein Hindernis mehr sein und mußten sich mit 30:8 geschlagen geben.

Nachdem die Adler Girls 1994 die Meisterschaft wiederum für sich entscheiden konnten, gab es für 1995 natürlich nur ein Ziel: Den Hattrick, zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister werden. Obwohl Sven Schneider und Jörg Laurisch das Team im Frühjahr 1995 verließen und B.Gottschalk wieder alleiniger Trainer war,
gelang dieser herausragende Erfolg. Gegen die Hannover Stampeders im Ladies Bowl IV sicherten sich sich die Adler Girls mit 31:0 den dritten Titel.

Seit der Übernahme durch B. Gottschalk im Mai 1992 ergab sich eine Bilanz von 32 Siegen bei nur drei Niederlagen. Aber auch einen solchen Trainer muß man leider gehen lassen (er wechselte in den Trainerstab der 1. Mannschaft). So begannen die Adler Girls die Saison 1995 mit einem neuen Trainerstab, an deren
Spitze Andreas Schemeit stand.

Team Berlin Adler GirlsWas
anfangs noch positiv wirkte, wurde jedoch durch eine lange Krankheit des neuen Headcoaches jäh unterbrochen. Die Adler Girls können von großem Glück reden, daß Sven Schneider sich zu Beginn der Saison bereit erklärte, wieder das Line-Training zu gestalten. Durch den Ausfall von Andreas Schemeit wurde Sven Schneider mehr oder minder unfreiwillig zum Headcoach. Aber auch dieses Rückschläge konnten die Adler Girls nicht stoppen. Und so kam es im September im Ladies Bowl V zu einer Neuauflage des Vorjahres-Finales. Nachdem die Hannover Stampeders die Berlin Adler Girls in der abgelaufenen Saison als einzige Mannschaft bezwingen konnte, hofften sie natürlich endlich auf den Titel. Die Adler Girls glänzten in diesem Finale besonders durch eine
geschlossene Mannschaftsleistung, konnten die Hannoveranerinnen mit 42:8 besiegen und somit zum vierten Mal in Folge als Deutscher Meister vom Feld gehen.

Auch in der Saison 1997 blieben die Adler Girls einmal mehr ohne Niederlage und erreichten so souverän den Ladies Bowl VI. Gegner war einmal mehr Hannover, diesmal allerdings die Ambassadors. Doch das Ergebnis war einmal mehr dasselbe. Die Adler Girls sicherten sich die fünfte Meisterschaft in Folge.

Aber alles hat ein Ende. 1998 riss die einmalige Serie der Adler Girls. Obwohl die Vorrunde wieder einmal ungeschlagen überstanden wurde, ging das Halbfinale gegen den späteren Deutschen Meister Nürnberg Hurricanes vor eigenem Publikum verloren. Um so mehr ein Ansporn für die Saison 1999, sich den
Titel wieder zurückzuholen.

Das gelang zwar erst im Jahre 2000 wieder, dann aber mit einem abermals sensationellen Rutsch von 5 Siegen in Folge. Die Berlin Adler Girls sind somit der unangefochtene Rekordsieger der Damenbundesliga - die 10. Meisterschaft insgesamt wurde im Jahre 2004 im Münchner Dantestadion beim Ladiesbowl XIII gefeiert. Nachdem das Ladies-Team Ende 2004 beschlossen hatte, geschlossen zu einem neuen Verein zu wechseln, wurde die bis dato erfolgreiche Damenabteilung der Berlin Adler geschlossen, da ein kompletter Neuanfang sich zu schwierig gestaltete.
2019 Berlin Adler
LigaDatumKickoffDatumBegegnungBegegnungErgebnisQuarter/StadionErgebnis