HomepagesA F V DG F LGFL JuniorsFrauenFlagfootballTrainerCheerleadingGF Partners
Frauen spielen American Football
 
Menü

Frauen-Nationalteam
Blog der Mannschaft blog.ladiesbowl.de AFVD Berichterstattung ladiesfootball.de
Blog.Ladiesbowl.de

WWC 2013
www.wwc2013.com

Ladies Bowl XXI
Infos

Ladies Scrimmage
Infos

Login für Vereine
Zur Eingabe der PR-Meldungen können sich die Vereine unter vereine.football-verband.de einloggen.
Zum Login

Partner
Ausrüster der Junioren-, Frauen- und Herren-Nationalmannschaft
www.mhfs.de

Logo Ladiesfootball
mehr Infos


Feedback

Team

Düsseldorf Panther Ladies


Düsseldorf Panther

Gegründet: 2004

Zur Homepage der Düsseldorf Panther
Zur Homepage des Teams

Team Anschrift
Adresse:Lutz Horsch
Schießhecke 65
40789 Monheim
Telefon:
E-Mail:
Homepage:
02173- 560 33 | 0177 - 64 40 848
Lutz.Horsch@duesseldorfpanther.de
http://www.pantherladies.de
Vereins Anschrift
Adresse:Düsseldorf Panther
Düsseldorf Panther e.V.
Karl-Hohmann-Str. 70
40597 Düsseldorf

Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Homepage:
0211- 2107081
0211-2107125
info@duesseldorfpanther.de
http://www.duesseldorfpanther.de
Bericht





Nach 2 Jahren Trainingsphase war es soweit - das Damenteam der Düsseldorf Panther, die Pantherladies, ging in der Damenbundesliga-Saison 2007 erstmals an den Start. Die Pantherladies fanden sich in der starken Süd-Gruppe wieder und mussten sich mit dem amtierenden Deutschen Meister, den Munich Cowboys Ladies, dem Nordgruppensieger 2006, den Mülheim Shamrocks, sowie den Dresden Diamonds, den Nürnberg Hurricanes und der Spielgemeinschaft Bochum / Münster auseinandersetzen. Am Ende der ersten Saison kam man mit nur einem Sieg nicht über den vorletzten Tabellenplatz hinaus, alle Beteiligten waren sich aber einig, dass viele Niederlagen mehr als unglücklich waren und die Partien mit ein wenig Glück auch andersherum hätten laufen können.

Um die Qualität für 2008 zu steigern, wurde neue, erfahrenere Trainer verpflichtet: der Coaching Staff der Panther Junior Flags um Headcoach Thomas Wolff, der die Flaggies in den letzten fünf Jahren zu zwei Deutschen Meisterschaften, einer Deutschen Hallenmeisterschaft und zwei U 13 – Europameistertiteln führen konnte.
„Wir sind bestimmt keine langerwarteten Heilsbringer, die dem Team von jetzt auf gleich den Erfolg bringen“, so Wolff im Januar 2008 über den neuen Coaching Staff, „deshalb sollten die Erwartungen nun nicht allzu hoch gesteckt werden. In erster Linie wollen wir durch ein durchstrukturiertes Training eine intensive Individualausbildung vermitteln, um anschließend mit einem auf das Team abgestellten Playbook den nächsten Schritt zu tun. Wenn es uns dann auch noch gelingt, den derzeit knapp dreißigköpfigen Kader mit weiteren Spielerinnen aufzustocken – egal ob Neuling oder mit Erfahrung – ist langfristig gesehen der Grundstein schon gelegt.“

Dass in der Saison 2008 ein wesentlich stärkeres Düsseldorfer Team an den Start ging, mussten als erstes Ende April die Mülheim Shamrocks erfahren, gegen die man im Jahr 2007 mit 0:28 und 0:51 noch zwei herbe Niederlagen einstecken musste: mit 14:12 behielten die Pantherladies für viele überraschend die Oberhand. Nach einem eher schwachen 6:6 - Unentschieden gegen die SG Seawitches führte man im dritten Spiel lange Zeit beim Nordgruppensieger Hamburg Amazons, um abschließend noch knapp mit 14:16 das Nachsehen zu haben. Im Rückspiel gegen die Mülheim Shamrocks verspielten die Düsseldorferinnen mit einer knappen 0:6 – Niederlage dann endgültig die große Chance, bereits im zweiten Ligajahr ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft einzuziehen.

Die anfängliche Trauer hielt sich nach der Schlussansprache von Headcoach Thomas Wolff dann glücklicherweise doch in Grenzen: „Ich habe den Spielerinnen verdeutlicht, dass das Erreichen des Halbfinales bereits in der zweiten Saison zwar ein Highlight gewesen wäre, keinesfalls aber das ausgegebene Saisonziel. Dieses haben wir, auch wenn noch ein Spiel aussteht, bereits erreicht, nämlich uns im Vergleich zur letzten Saison in allen Mannschaftsteilen zu steigern. Derzeit haben wir bei noch einem ausstehenden Spiel mit insgesamt nur vierzig kassierten Punkten eine fantastische Defense, eine Summe, die wir in der letzten Saison oftmals in einem Spiel bekommen haben. In der Offense haben wir bis auf ein Spiel in jeder Begegnung gepunktet, zwar nicht so häufig wie von uns gewünscht, haben uns dadurch aber trotzdem im Vergleich zur letzten Saison stark verbessert, in der nur ein einziger Touchdown gelang. Die gesamte Spielanlage des Teams hat sich in allen Belangen deutlich gesteigert, deshalb brauchen wir nun nicht allzu enttäuscht zu sein. Wir konnten in diesem Jahr leistungsmäßig mit jedem Team in unserer Gruppe mithalten und sollten uns erst einmal über diese Verbesserung freuen als nun zu trauern.“ Die Saison 2008 beschloss man schließlich als Gruppendritter.

Nach einem dreitägigen Trainingslager Anfang April 2009 in Köln mit anschließendem Scrimmage in Mülheim hatte man sich für Anfang Mai den amtierenden Deutschen Damenmeister Berlin Kobra Ladies zum letzten Test eingeladen, um dann am 24. Mai in Köln gegen die Falconets die Saison 2009 zu eröffnen. Mit einem ausgeglichenen Konto von 6:6 Punkten konnte in einem spannenden Endspurt im direkten Vergleich gegen die Munich Cowboys Ladies noch das Halbfinale erreicht werden. Hier wartete erneut Berlin, an denen trotz guter Leistungs Düsseldorfs kein Weg vorbei und zum Ladiesbowl führte.

Ende 2009 wurde von den Düsseldorf Panthern die Lizenz für die 1. Damenbundesliga an den American Football Verband Deutschland (AFVD) zurückgegeben. Wegen internen Abteilungsproblemen, die leider nicht gelöst werden konnten, wurde die Panther Ladies Abteilung mit Wirkung zum 1. Dezember 2009 geschlossen.

Fazit: Die Abteilung der Düsseldorf Panther, die zuletzt fünf Teilnehmerinnen bei der NRW U19-Damenauswahl stellen, wurde Ende 2005 ins Leben gerufen. Der Cheftrainer Michael Weber steckte jede freie Minute in seine Aufgabe, aus einem Aufbauteam eine Mannschaft zu formen. 2007 konnten die Panther Ladies am Spielbetrieb teilnehmen. Weber übergab bei der Weihnachtsfeier 2007 sein Amt an Thomas Wolff. In Wolffs erster Amtszeit schlidderte er mit seinen Damen nur knapp am Einzug ins Halbfinale vorbei. 2009 schafften sie dann den Einzug ins Halbfinale und die Panther Ladies musste sich den hoch favorisierten Berlinerinnen geschlagen geben. Leider gab es unüberwindbare interne Probleme und somit wurde ein erfolgreiches, aber leider nur sehr kurzes Kapitel Frauenfootballgeschichte geschrieben.

  News  

Bundesliga
Berlin KobrasDüsseldorf BulldozerHamburg PioneersCrailsheim TitansMülheim ShamrocksMunich Cowboys
2. Bundesliga
Bielefeld BulldogsBraunschweig FFCHamburg Blue DevilsKiel Baltic HurricanesAachen VampiresBochum MinersCologne FalconsTrier WolverinesHolzgerlingen TwisterMainz Golden EaglesMünchen RangersStuttgart Scorpions
Aufbauliga NRW
Ahlen-Hamm AcesNeuss FrogsPaderborn Dolphins
Ergebnisse
Aachen Vampires0
Bochum Miners44
Kiel Baltic Hurricanes41
Hamburg Devilyns0
Crailsheim Hurricanes20
Düsseldorf Blades0
Wertung
München Rangers20
Mainz Golden Eagles18
Mülheim Shamrocks48
Hamburg Amazons0
Munich Cowboys30
Crailsheim Hurricanes38
Braunschweig Lady Lions7
Kiel Baltic Hurricanes27
Cologne Falconets36
Mainz Golden Eagles36
Crailsheim Hurricanes6
Munich Cowboys7
Braunschweig Lady Lions17
Hamburg Devilyns0

Termine
27.09.
Ladiesbowl XXIII
Crailsheim
15.11. - 16.11.
A-Schiedsrichter Mechanics Fortgeschrittene
Frankfurt am Main
22.11. - 23.11.
A-Schiedsrichterlehrgang Anfänger
Frankfurt am Main
Weitere Termine

Fotos

Aktuelle Galerien
German Bowl XXXV NewYorker Lions Braunschweig - Dresden Monarchs
JEM 2013 / Deutschland - Dänemark
JEM 2013 / Österreich - Frankreich
JEM 2013 / Deutschland - Österreich
www.Sidelineview.de


Nürnberg Hurricanes - SG Mülheim/Bochum

Ladies Bowl 2001: Berlin Adler Girls - Munich Cowboys Ladies

WWC 2010: Deutschland - Schweden