Sister im Fokus: Janina Cipollari

Beitragsbild

Unsere heutige Spielerin im Fokus ist Janina Cipollari. Unsere #9 verstärkt das Team seit 2020 als Receiver. 2011 begann sie mit ihrer Ausbildung als Polizistin und arbeitet mittlerweile in einer Dienststelle des Polizeipräsidium Ludwigsburg.

Aus welchen Gründen hast du dich für den Beruf der Polizistin entschieden? 

“Der Beruf ist abwechslungsreich und nicht nur ein reiner Bürojob. Man kommt raus und erlebt Vieles – Positives, aber auch mal Negatives.”

Wie würdest du deinen Berufsalltag mit fünf Worten beschreiben? 

“Abwechslungsreich, interessant, lustig, stressig und chaotisch.”

Wie bist du zum Football gekommen? 

“Durch meinen Freund. Ich hatte noch keinerlei Ahnung von dieser Sportart. Wir haben gemeinsam Football geschaut, er erklärte mir die Grundregeln und mein Interesse wurde geweckt. Wir kauften uns einen kleinen Gummiball, spielten uns Bälle zu und schauten ein Spiel der Stuttgart Scorpions an. Im Anschluss daran habe ich mich bei den Sisters angemeldet.”

Was schätzt du an dem Sport besonders?

“In keinem anderen Sport habe ich bislang so eine Fairness erlebt wie in diesem, das schätze ich am meisten.”

Würdest du sagen, dass dir der Sport in deinem (beruflichen) Alltag weiterhilft? 

“Der Sport hilft mir fit zu bleiben. Nicht nur Kraft bzw. Schnelligkeit, sondern auch die Ausdauer spielt eine große Rolle.”

Bist/warst du noch auf eine andere Weise sportlich aktiv?

“Ich bin im Schützenverein als Sportschützin seit ich 15 Jahre alt bin, wobei ich seit letztem Jahr zum ersten Mal eine Pause mache und mich mehr dem Football widme.”

Danke, Cipo!

Autor*innen: Stuttgart Scorpions Sisters

Fotos: Ralf Klengel, Privat