Thomas Krohn verstorben

Wir trauern…

Ganz plötzlich und unerwartet ist am 20.05.2021 Thomas Krohn verstorben.

Kaum ein anderer Name ist mit dem deutschen Frauenfootball und besonders mit den Kiel Baltic Hurricanes Ladies so verknüpft, wie der von Thomas – eine Konstante! Fast 20 Jahre hat er den Frauenfootball mit geprägt. Sei es als Gründungsmitglied des Kieler Fördervereins, als Teammanager, als Fotograf, als Vernetzer zwischen den anderen Frauenfootballteams in ganz Deutschland, als Betreuer der Frauenfootball-Nationalmannschaft – immer ein zuverlässiger und engagierter Fels in der Brandung, der mit Rat und Tat allen zur Seite stand.

Kein Weg war seiner Frau Gesa und ihm zu weit – auch zu vielen Auswärtsspielen, wann immer es machbar und möglich war. Blickte man zum Spielfeldrand, dann stand Thomas da – mit Kamera um den Hals, mit Tipps und mit dem Gespür für die richtigen Worte zum Anfeuern. Wer weiß, wo der deutsche Frauenfootball und vor allen Dingen auch die Kiel Baltic Hurricanes Ladies wären, wenn Thomas sich nicht so sehr engagiert und mit so viel Herzblut gekämpft hätte.

„Mit Thomas habe ich viele, oft auf kontroverse, Diskussionen geführt. Nicht über das gemeinsame Ziel Förderung des Footballs allgemein und der Frauen speziell, aber über den Weg dorthin. Trotz aller Leidenschaft und persönlichen Engagement blieben diese Diskussionen immer offen, fair und in einem freundlichen, respektvollem Ton. Eine Eigenschaft von Thomas, die heute selten ist. Uns allen und mir persönlich wird er fehlen.“ Andreas Gebek Webmaster Ladiesfootball.de

Thomas‘ Frau, Gesa Krohn, möchte von Zeitungsanzeigen oder Kränzen abzusehen. In seinem Sinne kann unter dem Stichwort „Thomas Krohn“ an den Förderverein „Baltic Witches Football Foundation e.V.“ gespendet werden.

Über AFVD 11 Artikel
American Football Verband Deutschland