Es geht um Platz eins

Golden Dragons greifen Phantoms Ladies an

Spannend… Wiesbaden verliert gegen Marburg. Marburg verliert gegen Gießen. Gießen verliert gegen Marburg. Gießen kommt nach Wiesbaden. Das zweite Heimspiel der Wiesbaden Phantoms Ladies in der 2. Damenbundesliga steht nun bevor und am Samstag, 6. Juli, 13 Uhr, kommen eben jene Gießen Golden Dragons, die Mitte Juni die Mercenaries, die wiederum den Phantoms den Saisonauftakt mit
23:0 vermiest haben, mit 16:7 bezwangen, im Rückspiel aber 8:19 unterlagen und damit auch den direkten Vergleich verloren haben.

Ergo: Wiesbaden ist Außenseiter. Zumindest auf dem Blatt!
Was die Spielerinnen von Offensive Coordinator Dennis Schmidt und Defensive Coordinator Enzo Capobianco nach der Niederlage gegen Marburg in den Vergleichen mit Rodgau aufs Feld gebracht haben, ist beeindruckend. Da spielten einige „Iron Ladies“ Offense und Defense, eine O-Linerin schob… äh… warf ihren Quarterback quasi zu einem neuen First Down und eben jener Quarterback einen präzisen Pass nach dem anderen – weil auch die Line hielt. Die D-Line ließ ihrerseits kaum Raumgewinn sowie entsprechend noch weniger First Downs zu und die Defense punktete nach einem „Pick Six“ auch mal ganz nebenbei. Da machte es Spaß zuzuschauen.
Nachdem die Phantoms Ladies dem Marburg-Spiel zwei Erfolge über Rodgau folgen ließen, rangieren sie nun mit einer 2:1-Bilanz hinter den Dragons, die es nach der Pleite im direkten Rückspiel gegen Marburg wie Mercenaries und Phantoms auf 2:1 Siege bringen, auf Platz zwei in ihrer DBL2-Gruppe. Beim Aufeinandertreffen in „Camp Lindsey“ geht es um die zwischenzeitige Tabellenspitze, weil die Marburgerinnen erst am 7. Juli, 13 Uhr, in Rodgau spielen.

Außenseiter auf dem Blatt? Ja, aber nur dort…

Über Wiesbaden Phantoms 8 Artikel
Wiesbaden Phantoms