Mainz Golden Eagles Ladies starten am Sonntag in die Saison 2018

Ein Teil des Defense Squad der TSV SCHOTT Mainz Golden Eagles Ladies 2018; Foto: © Heffa Fuzzel

In der Offseason wurde sich intensiv auf die kommende Saison vorbereitet. Die Ziele sind natürlich groß, nachdem – seit dem Aufstieg in die erste Damenbundesliga – das Finale (Ladiesbowl, Anm. d. Red.) zweimal in Folge erreicht werden konnte. Damit zählen sie gemeinsam mit den Berlin Kobra Ladies zu den Favoriten in der Saison 2018. Das erhöht natürlich den Druck und die Erwartungen, die die Spielerinnen versuchen müssen, auszublenden. Denn jede Saison ist eine neue Chance, nicht nur für die Eagles Damen. Die Gegner werden mit Sicherheit alles daran setzen, um es den Mainzerinnen möglichst schwer zu machen.

Es wurde in der Offseason in verschiedenen Trainingscamps und Scrimmages gegen andere Teams getestet, umgestellt und wieder getestet. Head Coach Matthias Preßler zur Vorbereitung: „Anders als in den vergangenen Jahren, war die Saison-Vorbereitung dieses Mal mit weniger Höhen und Tiefen. Insgesamt haben wir versucht, das bestehende System – dessen Grundsteine in den letzten zwei Jahren gelegt wurden – zu festigen und zu perfektionieren.“

Ausfälle und Abgänge stellen eine Herausforderung dar

Eine der größten Herausforderungen in diesem Jahr war es, die Abgänge und verletzungsbedingten Ausfälle von Schlüsselspielerinnen, mit Ende der Saison 2017, zu kompensieren. Zwar zählen auch einige neue Gesichter zu den Golden Eagles Damen – die am 10. Juni endlich ihr allererstes Football-Spiel absolvieren werden – dennoch ist die Quantität des Kaders für die jeweiligen Positionen diese Saison eine größere Aufgabe, die es zu lösen gilt. „Der kürzliche Ausfall wichtiger Spielerinnen stellte uns vor die Aufgabe, auf den Positionen teilweise zu improvisieren. Dadurch werden einige Rookies bereits am ersten Gameday sehr viel Spielzeit bekommen und teilweise sogar Starting Positions einnehmen“, so Preßler.

Mit den Munich Cowboys kommt der härteste Gegner der vergangenen Saison

Am ersten Gameday begrüßen die Mainz Golden Eagles Ladies die Gäste der Munich Cowboys. Dieses Team bereits im ersten Spiel als Gegner zu haben, ist eine große Herausforderung. In der vergangenen Saison war es der, vor allem auch physisch, stärkste Gegner der Süd-Tabelle. Das Heimspiel ging damals mit 6:19 (0:12/6:0/0:7/0:0) verloren. Die Munich Cowboys wurden später Gruppenerste und mussten sich dem späteren deutschen Meister im Halbfinale geschlagen geben.

Der Mainzer Damen Head Coach freut sich indes auf den physischen Gegner: „Letztes Jahr hatten wir starke Probleme mit dem harten Football, den sie gespielt haben. Ich fand und finde noch immer, dass es ein grandioses Spiel gewesen ist, weil es eben sehr physisch war. Das hat man im Frauenfootball eher selten. Daher erwarte ich, dass die Cowboys auch in diesem Jahr sehr stark sein und sehr harten Football spielen werden. Nichtsdestotrotz weiß ich um die Stärken meines Teams und hoffe, dass wir die Niederlage aus dem vergangenen Jahr dieses Jahr in einen Heimspiel-Sieg verwandeln können. Aufgrund des Potenzial sehe ich keinen Grund, warum wir München nicht besiegen sollten. Dafür ist aber jede im Team angehalten, konzentriert und ohne Handbremse zu spielen.“

Weitere Gegner der DBL Süd

Mit den Cologne Falconets startet in der Südliga der einzige Aufsteiger der letzten Saison. Zuletzt trafen die Golden Eagles im Halbfinale 2015 auf die Falconets. Damals noch in der zweiten Damenbundesliga (DBL 2, in der DBL 2 wird 9er Football gespielt, in der DBL 11er Football; Anm. d. Red.). Das Spiel gewannen die Mainzerinnen mit 48:06. Die Falconets gilt es dennoch nicht zu unterschätzen. Immerhin gewannen sie in der Saison 2017 alle Spiele und wurden ungeschlagen mit einer Perfect Season Meister der DBL 2. Ähnlich wie die Mainzerinnen, die 2015 eine Perfect Season spielten und 2016 erstmals deutscher Vizemeister wurden. Dass man ein neues Team und vermeintlichen Underdog nicht unterschätzen sollte, wissen also vor allem die Mainzerinnen aus eigener Erfahrung. Das erste Aufeinandertreffen mit Köln findet am 24.06. in Köln statt.

Im weiteren Verlauf der Regular Season treffen die TSV SCHOTT Damen zudem auf die altbekannten Weg-Rivalen der München Rangers. Hier ist die Bilanz der beiden Teams in den vergangenen drei Saisons eine eindeutige. 2017 gewannen die Eagles das Auftaktspiel in München mit 0:24. Das Rückspiel in Mainz, bedingt durch viele Ausfälle im Vorfeld auf der Seite der Rangers, wurde mit einem 45:0 klar entschieden. Die Rangers waren lange auf der Suche nach einem neuen Head Coach. Es wird sich zeigen, wie viel und schnell er mit dem Team umsetzen konnte. Das erste Aufeinandertreffen 2018 findet am 01. Juli in Mainz statt. Die Rangers sind immer ein Gegner, der, obwohl die Mainzer bisher eine positive Bilanz gegen sie haben, für Überraschungen sorgen kann.

Wir drücken den Damen die Daumen und wünschen einen erfolgreichen, verletzungsfreien Start in die Saison und ein faires, hartes Footballspiel am Sonntag.