Mainz Golden Eagles mit Last-Minute Sieg gegen die München Rangers

Mainz Golden Eagles im Angriff mit der Offense
Mainz Golden Eagles im Angriff mit der Offense; Foto: © Foto Seidl

Kick Off war am 01.07.2018, um 12 Uhr. Doch im Vorfeld war allen Beteiligten bereits klar, dass dieses Spiel ein anderes sein würde. Zwar gingen die Mainz Golden Eagles Ladies – basierend auf der bisherigen Bilanz gegen die Rangers aus der Vergangenheit – als Favorit in das Spiel, stellten sich aber zugleich auf ein schweres Spiel ein. Die Mainzer waren bis dato von einem Verletzungspech verfolgt und spielten mit einem stark dezimierten Kader.

Die Rangers, die nach dem holprigen ersten Spiel bereits im zweiten Saisonspiel zu alter Stärke zurück fanden, wollte man auf keinen Fall unterschätzen. Es wurde am Ende das prognostizierte Spiel auf Augenhöhe. Was allerdings nicht vorher gesehen wurde, war die Spannung gerade zum Ende hin. Zur Halbzeit stand es 13:10 für die Mainz Golden Eagles.

Spannend ging es aber auch in der zweiten Halbzeit des sehr fairen Spiels zu. Die Rangers gingen erstmals am Spieltag mit 13:16 in Führung. Die einzigen Punkte im dritten Quarter. Immer wieder musste gepuntet werden oder die jeweiligen Defenses konnten ein Turnover on Downs erzwingen. Es folgte ein intensives Bewegen des Balls im vierten Quarter, welches bis zum 2 Minute Warning zunächst punktlos blieb. Dann drehten die Mainzer plötzlich richtig auf. Zunächst gingen die Mainzer mit 20:16 in Führung. Die Rangers punkteten wieder und gingen mit 20:23 in Führung. Kurz darauf ging Mainz aber wieder in Führung mit 27:23.

In den letzten Sekunden konnte keiner an der Sideline mehr sitzen bleiben und der LIveticker glühte. Den Mainz Golden Eagles gelang am Ende ein – im wahrsten Sinne des Wortes – Last-Minute-Sieg. Dieser Erfolg ist nicht zuletzt auf eine grandiose Teamleistung zurückzuführen. Das Team, welches den verletzungsbedingten Ausfall mehrerer Stammspielerinnen verkraften musste, kämpfte bis zur wahrlich letzten Sekunde.